Die besten Nahrungsmittel um Ihr Milz-Qi zu stärken:

„Kennen Sie das auch? Dauermüde, Süßhunger und schlechte Verdauung?“

“ … dann ist es an der Zeit, ihr Milz  – Qi wieder in Ordnung zu bringen.“

Was ist eigentlich das Milz-Qi?

Die Milz ist aus der Sicht der TCM die Quelle für die Entstehung des gesamten Qi („Lebensenergie“). Aus der Nahrung transformiert sie das Qi für alle unsere Körperfunktionen und gibt uns im wahrsten Sinne des Wortes Energie. Wenn die Milz geschwächt ist (Milz-Qi-Mangel), dann sind wir einfach müde und erschöpft. Vor allem zeigt es sich in morgendlichen Anlaufproblemen. Oftmals verspüren wir ständigen Süßhunger und haben außerdem Verdauungsbeschwerden, weil die Milz durch die Verdauung für die Umwandlung der Energie aus der Nahrung, in Qi sorgt .

Ausserdem verteilt die Milz auch die Feuchtigkeit und die Säfte im Körper, so dass bei ihrer Schwäche vermehrt Wassereinlagerungen oder Schleim (z.B. in der Nase oder Lunge) entstehen kann.

In der Folge geraten dann  auch die anderen Organe in einen Mangelzustand, zuallererst die Lunge, das „Kind“ der Milz. Danach auch Nieren, Leber und Herz.

Folgende Symptome weisen auf Milz-Qi-Mangel hin:

  • Energiemangel und starke Müdigkeit
  • starkes Bedürfnis nach dem süßen Geschmack
  • Neigung zu Blähungen und breiigem Stuhl/Durchfall
  • Cellulite, Krampfadern, Besenreißer
  • Organsenkungen
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Beispiel: Fructoseintoleranz)
  • Blässe
  • kraftlose Stimme
  • gesteigerte Infektanfälligkeit
  • vermehrte Bildung von Schleim oder Wassereinlagerungen
  • Hämorrhoiden
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • dumpfes Kopfweh
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • häufiges Grübeln und „Denken im Kreis“

Deshalb ist das Erste, was wir in der TCM bei Energiemangel und Müdigkeit tun, unsere Milz zu stärken.

Mit qi-reichem, gut verdaubarem, vorwiegend gekochtem Essen. Und mit dem Weglassen von allem, was die Milz schwächt, wie kalte Getränke und übertmäßigen Brotmahlzeiten ( Weizen), Käse und Kuhmilch.

Auch sollte man spätabends nicht die Milz mit zu großen Portionen überfrachten, aber auch nicht einfach das Frühstück ausfallen lassen! Also regelmäßiges Essen ist wichtig! Auch sollten die Mahlzeiten in entspannter Atmosphäre eingenommen werden und nicht einfach “ neben der Arbeit!“

Weshalb die Milz durch Käsebrote mit einem Glas Milch auf Dauer leidet, wird hier erklärt:

Die Milz liebt es warm und trocken und hasst Feuchtigkeit. (Merksatz aus der TCM)

Das bedeutet nichts anderes, als dass man stark kühlende Nahrung wie Jogurt, rohe Tomaten oder Bananen genauso reduzieren sollte wie stark Befeuchtendes, wie Kuhmilch, weichen Käse, Orangensaft und Zucker.

Besser für die Milz: gekochtes Getreide wie Reis und Polenta, gekochtes Gemüse und Hülsenfrüchte. Diese wärmen die Milz sanft und trocknen überschüssige Feuchtigkeit. Man sollte also mindestens zwei gekochte Mahlzeiten ( incl. Frühstück) am Tag zu sich nehmen, besser noch drei.

Andere Ursachen für einen Milz-Qi-Mangel sind länger andauernde psychische Belastungen sowie Überarbeitung, Schlafmangel und zu wenig oder zu nährstoffarmes Essen.

In vielen Fällen lässt sich die Verdauung – und dein Milz-Qi –  schon alleine durch drei Faktoren verbessern.

  1. weniger Käsebrote (allg. Milchprodukte) und Brotmahlzeiten überhaupt zu sich nehmen.
  2. weniger rohes Obst und Gemüse, sondern gekochtes essen.
  3. jeden Tag frühstücken, am besten etwas Warmes.

20 Nahrungsmittel, die speziell das Milz-Qi stärken:

  1. Datteln
  2. Fenchel
  3. Forelle
  4. Gerste
  5. Hafer
  6. Hirse
  7. Honig
  8. Huhn
  9. Karotten
  10. Karpfen
  11. Kartoffeln
  12. Kohlsprossen (Rosenkohl)
  13. Kichererbsen
  14. Kürbis
  15. Linsen
  16. Maronen ( Kastanien, Kastanienmehl)
  17. Pastinake, Steckrüben
  18. Reis (jede Sorte)
  19. Sellerie (Knolle)
  20. Süßkartoffel

Noch ein Tipp für die Milz: Die Speisen mit verdauungsfördernden Gewürzen wie Kümmel, Ingwer, Curcuma und Kardamom würzen.

Man kann auch einen Tee aus Fenchel, Kümmel und Anis trinken, wenn er einem schmeckt.

Die Regelmäßigkeit ist dabei wichtiger als die Menge: also kleinere Mengen von Gewürzen und 1 bis 2 Tassen Tee am Tag einsetzen, aber überer einen längeren Zeitraum.

Copyright – die heilpraktiker kempen – Die besten Nahrungsmittel um Ihr Milz-Qi zu stärken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.