Unsere Naturheilpraxis

Naturheilen bedeutet für mich,  Sie als Patienten individuell und ausführlich zu betreuen. Mit langjähriger Erfahrung und Kompetenz betreut Sie in der Naturheilpraxis ” die heilpraktiker kempen” ganzheitlich der Heilpraktiker Torsten Harring.

Seine Behandlung und Betreuung besteht aus einer Kombination ganzheitlicher, naturheilkundlicher Diagnoseverfahren und Therapien, die individuell auf die speziellen Beschwerdebilder des Patienten zugeschnitten werden.

 

Torsten Harring,

ausgebildet in traditioneller chinesischer Medizin (TCM), hat folgendeTherapieschwerpunkte:

klassische Akupunktur

chin.Kräuterheilkunde

Tuinamassage.

Der Heilpraktiker und Praxisgründer hat eine 3-jährige Ausbildung in traditioneller chinesischer Medizin an der August-Brodde-Schule in Wuppertal absolviert, die er erfolgreich mit Diplom abschloss. Anschließend belegte er erfolgreich die 2-jährige Ausbildung für die chinesische Heilkräutertherapie, sowie Zusatzausbildungen in Tuina-Massage. Darüber hinaus ist er seit dem Jahr 2000  Vollmitglied in der Arbeitsgemeinschaft für traditionelle chinesische Medizin (www.agtcm.de)

 


die heilpraktiker kempen

Die Arbeit mit den Patienten ist hierbei stets menschlich, verständnisvoll, kompetent und verantwortlich. Jede Behandlung erfolgt einzigartig in einer ganzheitlichen Betrachtung des jeweiligen Patienten, mit seinen ganz individuellen körperlichen, geistigen und psychischen Befindlichkeiten und unter Berücksichtigung der Lehren der traditionellen, chinesischen Heilkunst.

die heilpraktiker kempen - Naturheilpraxis EngerstrasseTermine werden so schnell wie möglich miteinander vereinbart und sind meist schon innerhalb weniger Tage möglich.

Hausbesuche sind möglich.

Behandlungsschwerpunkte der ganzheitlichen Behandlung:

( von A bis Z):

  • Allergien ( Heuschnupfen/ Nahrungsmittelallergien)
  • Angstzustände und Depressionen
  • Burn-Out-Syndrom
  • Diabetes mellitus
  • Entwicklungsstörungen bei Kindern
  • Ernährung, Diätetik nach den 5 Elementen
  • Gelenkbeschwerden, Rheuma, Arthrose, Artritis
  • Hypertonie, Hypotonie
  • Infertilität
  • Kinderheilkunde
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
  • Rückenschmerzen
  • Stress-Symptome
  • Störungen der Menstruation und des Zyklus, prämenstruelles Syndrom ( PMS)
  • Schlaflosigkeit, Erschöpfungsszustände
  • Schmerzen, unspezifische Schmerzustände
  • Suchtbewältigung, Ess-Störungen, Nikotinsucht
  • Wechseljahresbeschwerden
  • weitere Symptomatiken, jeweils auf Nachfrage

Therapien und Behandlungsmethoden:

  • klassische chinesische Akupunktur
  • Chinesische Kräuterheilkunde ( chin. Pharmakologie)
  • Ernährungsberatung nach den 5-Elementen
  • Chinesische Massagetherapie ( Tuina-Anmo-Massage)

Kosten:

Wir können mit allen privaten Krankenkassen abrechnen!

Abgerechnet wird dabei nach der GbüH ( Gebührenordnung für Heilpraktiker)

Bei Privatversicherten, privat Zusatzversicherten, sowie bei Beihilfeberechtigten können die Behandlungskosten ganz oder anteilig übernommen werden.

Neuigkeiten

Long- Covid behandeln mit TCM:

Seit etwas mehr als 2 Jahren haben wir die pandemische Lage und aktuell häufen sich in meiner Naturheilpraxis immer mehr Fälle von Patienten, die chronische Folgeerkrankungen nach überstandener Covid-19-Erkrankung und auch nach symptomlosen bzw. symptomarmen SARS-CoV-2-Infektionen angeben. Trotz der wachsenden Zahl geimpfter/ geboosteter Personen und deutlich reduzierter Infektionsraten im Sommer 2021, ein zunehmend häufiges Problem. …

Das Jahr des Wassertigers:

Das Jahr des Wassertigers beginnt am 14.02.2022: Am chinesischen Neujahrsfest am 14.02.2022 begrüßen wir das Jahr des Tigers. Das können wir zum Anlass nehmen, auf die Qualität des vor uns liegenden Jahres zu schauen. Woher kommen die chinesischen Tierkreiszeichen? Eine Variante besagt, dass Buddha die Tiere zu sich rief und ihnen besondere Eigenschaften verlieh. Dem …

Krebsschmerzen: Besser durch Akupunktur und Akupressur:

Von Dr. Anne Hardy, Frankfurt Akupunktur und Akupressur können Krebsschmerzen signifikant lindern und den Gebrauch von Schmerzmitteln reduzieren. Das ist das Ergebnis einer Meta-Analyse von 14 randomisierten und kontrollierten Studien (RCT). Die Autoren, eine chinesische Forschergruppe, stufen die Evidenz als moderat ein. 70 Prozent der Krebspatient:innen leiden unter Schmerzen. Aber nur bei der Hälfte der …