Blutegeltherapie: ein Kollege mit Biss!

Der Biss mit dem bewaffneteten Saugnapf:

Zugegeben, ein kuscheliges Schmusetier ist der Blutegel nicht. Dennoch wird er von immer mehr Menschen als „Wunderheiler“ geschätzt und bis zu 400.000 Egel werden jährlich in Deutschland von Ärzten, Heilpraktikern und Krankenhäusern eingesetzt.

Immer neue und wirksame Heilsubstanzen entdecken Wissenschaftler im Speichel von „Hirudo medicinalis“, welcher speziel zum Einsatz am Menschen gezüchtet wird.

Egel im GlasBlutegel sondern über ihren Speichel etwa 20 verschiedene Substanzen in die Bisswunde ab, darunter die Blutgerinnungshemmer Hirudin und Calin.

Aus diesen Stoffen ergibt sich auch eine der wichtigsten medizinischen Heilwirkungen des Blutegels, in Verbindung mit der entzündungshemmenden Wirkung des Egelin.

Das Egelin ist in der Lage, Entzündungen und Schmerzen zu lindern ( z.B. bei Arthrose)

Nach Erreichen der Sättigung ( das kann zwischen 30 Min. und bis zu 2 ,5 Stunden dauern) lässt sich der Egel einfach abfallen!

 

Indikationen sind für den Einsatz von Blutegeln:

Blutgerinnsel und Blutergüsse ( z.B. akut nach Unfällen)

– Zerrungen und Verstauchungen

– Krampfadern ( Varicosis), Offenes Bein ( Ulcus Cruris)

– Durchblutungsstörungen in den Beinen ( Claudicatio Intermittens)

– Venenentzündungen

– Gefäßverkalkungen

– Herzenge ( Angina pectoris), Zustand nach Bypass-Operation

– Schlaganfall ( Apoplexie)

– Rheuma und Gelenkabnutzungen ( Arthrose), akute Gelenkentzündungen ( Arthritis)

– Muskelkrämpfe

– Rücken- und Kopfschmerzen

– Menstruationsbeschwerden, Entzündungen im weiblichen Unterleib

– Tinnitus ( Ohrgeräusche)

– Epicondylitis ( Tennisellenbogen), Sehnenscheidenentzündung ( Tendovaginitis)

– Hämorrhoiden

– Bluthochdruck ( Hypertonie)

– etc . . .

Fotos und Film: Torsten Harring

Copyright – die heilpraktiker kempen – Blutegeltherapie: Ein Kollege mit Biss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.