Praxisferien vom 09.05. bis zum 21.05.2018:

Sehr geehrte Patienten,

“ Wir bilden uns fort für Sie…“

…aufgrund des Kongress für Traditonelle chinesische Medizin im Rothenburg o.d.T., ist die Abteilung für TCM ,unter der Leitung von Herrn Harrring, von Mittwoch, den 09.05. bis inklusive Montag, den 21.05.2018, nicht verfügbar!

Natürlich können Sie uns eine Nachricht auf den Anrufbeantworter der Praxis , oder mit einer meiner Kolleginnen sprechen.

Ich werde sie dann umgehend zurück rufen!

Mit freundlichen Grüßen,

Torsten Harring

 

 

 

 

Ernährung im Frühling

Gib Ihr Saures:

Im Sinne der fünf Wanglungsphasen ( Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) zählt zu der jetzt anbrechenden Holz-Phase der saure Geschmack. Heißt das, dass wir jetzt vor allem “ Saures“ essen sollten? Ja und Nein!

Der nun bevorstehende Frühling wird in der chinesischen Philosophie dem Element Holz zugeordnet und steht für Aufbruch und Erneuerung. Die Wirkenergiejapanische Kirsche des Holzes ist nach oben gerichtet und dehnt sich aus, so wie es die Pflanzen in dieser Zeit tun. Diese Eigenschaft wird eher dem scharfen Geschmack zugeordnet.

Der saure Geschmack macht genau das Gegenteil: er zieht zusammen, hält die Körpersäfte im Inneren. Er wäre dann gut einzusetzen, wenn unsere Holzenergie über das Ziel hinausschießt, also in Hektik und übertriebenem Aktivismus ausartet. In kleinen Mengen stärkt er aber die Leber ( z.B. einige Tropfen Zitronensaft über gekochtes Gemüse oder Blattsalat) und das nicht nur im Frühling.

Viele wirklich saure Sachen gibt es im Moment sowieso nicht frisch. Nur der Sauerampfer wäre hier zu nennen, mit dem sich ein Süppchen bereiten ließe. Um der Frühjahrsmüdigkeit entgegenzuwirken, sollten unsere Speisen nun eher das Yang stärken und die Zirkulation der Lebensenergie ( Qi) anregen, statt sie zu erschweren: Also Eintöpfe, Bratkartoffeln und Fleischbraten ade´.

Leicht Verdauliches ist angesagt, das weder die Leber und Gallenblase belastet noch schwer im Magen liegt. Dem lang Gebratenem sollten sie Gekochtes und Gedünstetes Vorziehen, aber auch Blattsalate in Kombination mit Gekochtem sind dem Frühling angemessen. Um aus sich heraus zu kommen, würzen sie ruhig mals etwas schärfer. Das macht die Energie durchgängig und entspricht der Aufbruchstimmung.

Hier nun ein paar praktische Empfehlungen:

Gemüse – Fischsalat:

fester Weißfisch ( z.B. Seeteufel, Barsch oder Seelachs u.s.w) würfeln und in Salzwasser leicht köcheln

Gemüse ( grüne Bohnen, Blumenkohl, Brokkolie, Möhren und Fenchel) ca.12 Min. in Salzwasser kochen

Dressing: 4EL Olivenöl, 3 EL Apfelessig, Salz, Pfeffer, Zucker

Kräuter: Estragon, Kerbel, Dill, Petersilie

zum Schluss alles zusammen in eine Salatschüssel geben und evtl. noch rohe Radieschen und rohe Champignons hinzufügen und gut durchziehen lassen.

Chicoree – Mandarinen-Salat:

– Chicoree, Mandarinen

Dressing: 3EL Sesamöl, 1-2 EL Himbeeressig, Salz und Pfeffer, 1/2 EL bittere Orangenmarmelade.

Alles miteinander vermischen und sofort verzehren!

Viel Spass beim Nachkochen!

Demnächst noch mehr Rezepte auf unserer Seite. . .

Treffen Sie uns auf der 2. Beauty & Fit Messe am 15.04.2018:

Am Sonntag, den 15.04. findet im kempener Kolpinghaus zwischen 11:00h und 17:00h die zweite “ Beauty und Fit“ -Messe statt.

In diesem Jahr wird auch unsere Praxis zum ersten mal mit einem Informationsstand vertreten sein, so dass Interessierte Besucher gezielte Fragen rund ums Thema „Traditionelle chinesiche Medizin“ TCM stellen können.

Sie finden uns an den Stand S7, ziemlich genau in der Mitte des Ausstellungssaales.

Aufgelockert werden soll das durch Vorführungen der chinesischen “ Tuina-Massage“, die hierzulande noch recht unbekannt ist.

Wir freuen uns schon auf Sie!

Honig – Zwiebel – Sirup: Ein Hustensaft selbst gemacht:

Honig- Zwiebel- Sirup:

Ein ganz einfacher Hustensaft selbst gemacht:

Achtung!

Bevor man sich an die Zubereitung des Hustensaftes macht, sollte man sicher sein, dass der Husten nur Symptom einer Erkältung ist und sich dahinter keine schlimmere Krankheit der Atemwege verbirgt. Tritt zum Husten zusätzlich Fieber auf, sollte ein  Arzt aufgesucht werden!

Handelt es sich bei dem Husten nur um normale Erkältungsbeschwerden, hilft unser Hustensaft ausgezeichnet.

Honig:

Honig wirkt antibakteriell und entzündungshemmend und ist nicht nur bei Husten ein gutes Heilmittel. Durch die antibiotische Wirkung von Honig kann es hilfreich sein, bei Halsschmerzen, Halsentzündung oder entzündetem und gereiztem Zahnfleisch mehrmals täglich einen Teelöffel Honig im Mund zergehen zu lassen.

 

 

Aus Sicht der chinesischen Medizin bewirkt der Honig:

  • Aufbau der Grund-Energie ( Qi und Blut)
  • Hat eine entzündungshemmende Wirkung
  • Unterstützung und Anregung von Stoffwechsel und Verdauung ( Milz Qi)
  • Befeuchtung (der Schleimhäute)
  • Entstauung und Krampflösung von Organen( Qi bewegend)

„In einer Doppelblindstudie mit Kindern wurde festgestellt, dass Honig besser gegen Husten wirkt, als Hustensaft aus der Apotheke. Die Kinder der Versuchsreihe litten nachts unter weniger Hustenanfällen als die Kinder der Vergleichsgruppe, die ein Medikament oder gar kein Mittel erhalten hatten.“

Zwiebeln:

 

 

Zwiebeln enthalten neben Zink auch Schwefelverbindungeen und scharfe ätherische Öle, die antibakteriell und schleimlösend wirken, was sie ideal zur Anwendung gegen Husten macht.

 

Wirkung der Zwiebel nach TCM:

Thermische Wirkung: wärmend bis erhitzend (rohe Zwiebel heißer als gekochte)

Geschmack: scharf, süß (gekochte Zwiebel)

Organbezug: Lunge, Milz, Magen, Herz ( gemeint ist der chinesische Organbezug)

Hauptwirkungen und Anwendungsfälle: 

  • vertreibt Wind-Kälte: beginnende Erkältung mit Frösteln, Husten und Schnupfen mit klarem Sekret
  • bewegt Qi und Blut: Nahrungsstagnation (z.B. nach zu viel Essen), Thrombose-Prophylaxe, bei Durchblutungsstörungen, Menstruationsbeschwerden mit Krämpfen und klumpigem Blut, bei Verdauungsblockaden
  • wirkt entschleimend: Schnupfen, Bronchitis, verschleimte Lunge, Krebs-Prophylaxe, Nierenstein,senkt erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte, Arteriosklerose vorbeugend

 

Zwiebel-Honig-Sirup.

Zutaten:

1 mittelgroße Zwiebel

125 ml Wasser

3 Esslöffel Honig.

Zubereitung:

  • Die Zwiebel in kleine Stücke hacken und diese in einen Kochtopf mit dem Wasser geben. Dazu kommen noch die 3 Esslöffel Honig.
  • Alles mindestens 10 Minuten zu einem sirupartigen Sud kochen und diesen mindestens 4 Stunden ziehen lassen. Dann durch ein feines Sieb abgießen.
  • Je nach Beschwerden 3 bis 5 Mal täglich einen Teelöffel von diesem Hustensaft einnehmen.

Am 16. Februar begann das Chinsische Neujahr im Zeichen des Erde-Hundes:

 

Jahr des Erde-Hundes 2018 Am 16. Februar 2018 begann das Chinesische Neujahr, das Jahr des Erde-Hundes, welches nun bis zum 04.02.2019 regiert. Es soll ruhiger verlaufen als das hinter uns liegende Jahr des Feuer-Hahns.

Laut der chinesischen Astrologie wissen wir, dass alle Hunde-Jahre mit Integrität und Effizienz gefüllt sind. Harte Arbeit ist der Schlüssel zum Erfolg in diesem neuen Jahr 2018. Die chinesischen Prognosen für 2018 deuten darauf hin, dass Sie in diesem Jahr Vorteile in Ihrer Karriere und Finanzlage erwarten können.

Gutes Planen ist aber für alle Geschäftsunternehmungen von größter Wichtigkeit, wollen Sie alle Gewinne dieser profitversprechenden Zeit erlangen.

Versuchen Sie auch durch alternative Heiltherapien Ihren Stress in Schach zu halten, so dass Sie Ihr Potenzial maximal nutzen können.

Das chinesische Horoskop für 2018 sagt vorher, dass dies ein gutes Jahr für Singles sein wird, um zu heiraten. Der chinesische Tierkreis des Hundes ist im Jahr 2018 günstig für Ehe und Beziehungen. Wenn Sie verheiratet sind, können Sie eine Schwangerschaft planen. Auch professionelle Beziehungen werden sich als fruchtbar herausstellen. Erschweren Sie sich aber nicht Ihr Leben, in dem Sie Dinge überdenken oder zu stark analysieren. Hüten Sie sich davor verlockende und profitabel Risiken einzugehen.

Das Jahr des Hundes wird mächtig sein; mit keinem Mittelweg in der Vorwärtsbewegung. In diesem Jahr zählt der Eindruck. Sie wollen in Ihrem besten Licht gesehen werden, ob das nun in Sachen Liebe, Geld oder Erfolg ist. Halten Sie sich immer, was schon altbewährt ist anstelle unnötige Risiken einzugehen.
Wichtig zu erinnern: In einem hundenjahr können alle Tiere im chinesischen Horoskop Belohnungen für Ihre Bemühungen erwarten, solange Sie sich die Hund-Eigenschaften zu gute machen. Loyalität, Engagement, harte Arbeit, die Werte der Familie, und erstklassige Auftritte sind nur einige der Merkmale, die in diesem Jahr belohnt werden.

Heilpraktiker spenden Erlös für den Kinderschutz:

KEMPEN (RP)

Die Kempener Heilpraktiker haben dem Kempener Kinderschutzbund 344,47 Euro gespendet. Der Betrag ist beim 2. Naturheilkundetag in diesem Frühjahr zusammen gekommen. Am 1. April präsentierten sich die Kempener Heilpraktiker im Forum St. Hubert mit ihren ganzheitlichen Therapiemethoden für Mensch und Tier an diversen Ständen und in zahlreichen Vorträgen. Dieses Angebot fand auch in der zweiten Auflage großen Zuspruch in der Bevölkerung. Den Heilpraktikern der Thomasstadt ist es ein Anliegen gewesen, den Erlös der Veranstaltung für den Kempener Nachwuchs zur Verfügung zu stellen. „Insbesondere jetzt in der Weihnachtszeit können wir jeden Cent gut gebrauchen für unsere diversen Kurse für die Mädchen und Jungen in unserer Stadt“, sagt Margret Terhoeven, die Geschäftsstellenleiterin des Kempener Kinderschutzbundes.

Wer dem guten Beispiel der Heilpraktiker folgen und etwas spenden möchte, wendet sich an den Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband Kempen, Spülwall 11 in Kempen, Telefon: 02152 519924, E-Mail an:

Quelle: RP vom 20.12.2017

Karpaltunnelsyndrom: Wie die Akupunktur im Gehirn wirkt!

Boston – Eine echte Akupunktur verändert bei Patienten mit Karpaltunnelsyndrom die Verarbeitung von Nervenimpulsen im somatosensorischen Cortex des Gehirns. Dies zeigen die Ergebnisse einer Studie in Brain (2017; doi: 10.1093/brain/awx015).

Das Karpaltunnelsyndrom, das durch eine Druckschädigung in der Handwurzel Missempfindungen und Schmerzen im Ausbreitungsgebiet  des Nervus medianus auslöst, gehört zu den neuropathischen Schmerzen, die objektiv untersucht werden können. Allgemein bekannt ist, dass die Nervenleitfähigkeit im Nerven herabgesetzt ist. Es gibt aber auch eine Auswirkung im Gehirn, wie Vitaly Napadow vom Massachusetts General Hospital in Boston vor einigen Jahren herausfand: Im somatosensorischen Cortex verringert sich die Distanz der Punkte, die durch eine Reizung der Haut am zweiten und dritten Finger aktiviert werden.

Jetzt hat Napadow untersucht, welche Veränderungen sich hier durch die Akupunktur ergeben. In einer Studie wurden 80 Patienten mit Karpaltunnelsyndrom auf drei Gruppen randomisiert. Bei der ersten Gruppe wurde an der erkrankten Hand eine echte Elektroakupunktur durchgeführt. In der zweiten Gruppe wurde eine Schein-Akupunktur durchgeführt, bei der die Nadel nur auf die Haut drückt, aber nicht eigestochen und auch nicht elektrisch gereizt wird. In der dritten Gruppe wurde die echte Akupunktur am Knöchel und Ferse des gegenüber liegenden Beines durchgeführt.

Nach Abschluss von 16 Behandlungen über acht Wochen berichteten die Teilnehmer in allen drei Gruppen über eine Verbesserung der Symptome. Schmerzen und Taubheitsgefühl hatten offenbar nachgelassen. Die Nervenleitung verbesserte sich allerdings nur in den beiden Gruppen, die eine echte Akupunktur erhalten hatten. Auch die Hirnveränderungen – gemessen wurde die fraktionale Anisotropie, die Aussagen über die Integrität von Nervenfasern erlaubt – traten nur bei der echten Akupunktur auf. Wobei erstaunlicherweise auch die echte Akupunktur des gegenüberliegenden Knöchels eine Wirkung erzielte.
Die falsche Akupunktur führte dagegen zu keinen Veränderungen im somatosensorischen Cortex. Die Linderung der Beschwerden ist demzufolge eher eine Placebo-Wirkung. Dafür spricht auch, dass die Wirkung der Schein-Akupunktur nach drei Monaten bereits wieder nachgelassen hatte. Bei der echten Akupunktur hielt die Linderung der Beschwerden an. Die Wirkung war hier laut Napadow um so besser, je ausgeprägter die Veränderungen in der fraktionalen Anisotropie ausgefallen waren.
Die Studie liefert eine plausible Erklärung für die Wirksamkeit der Elektroakupunktur. Napadow vermutet, dass die Effekte in ähnlicher Weise wie bei der transkutanen elektrischen Nervenstimulation (TENS) zustande kommen könnten. Welchen Stellenwert die Therapie hat, lässt sich aus der Studie jedoch nicht ableiten.
Napadow weist darauf hin, dass die Patienten noch unter einem relativ milden Karpaltunnelsydrom litten. Bei schwereren Verlaufsformen könnte weiter eine operative Durchtrennung des Retinaculum flexorum die Behandlung der Wahl sein. Diese Behandlung ist allerdings nur erfolgversprechend, solange es noch nicht zu einer dauerhaften Druckschädigung des Nerven gekommen ist.

Quelle © rme/aerzteblatt.de ( März 2017)

2. Heilpraktikertag in Kempen am 01.04.2017

Sie sind herzlich eingeladen!

Aufgrund der großen Resonanz im letzen Jahr, haben wir Kempener Heilpraktiker beschlossen, auch in diesem Jahr eine Ausstellung zu organisieren, um dem interesierten Bürger das Angebot der komplimentärten Medizin in seiner Nähe, näher zu bringen. Ergänzend werden wieder viele, interessante Aussteller vor Ort sein!

Erster gemeinsamer Heilprakltikertag:

Am Samstag, den 28.02.2016 war es nun endlich soweit und in den räumlichkeiten des Gemeindesaales von St. Josef begann pünktlich um 11.00h unser erster gemeinsamer Heilpraktikertag. Neben zahlreichen Kollegen aus Kempen und Umgebung, zeigten auch einige Aussteller Aktuelles über die Möglichkeit der Wasseraufbereitung, der Klangschalenmassage, sowie geeignete Koordinationsübungen, um im Alter Stürzen vorzubeugen.

Neben einem Kaffee- und Kuchenbuffet, konnten die interessierten Besucher auch ihren Hunger nach Informationen in zahlreichen und sehr gut besuchten Vorträgen stillen.

IMG-20160227-WA0002IMG-20160227-WA0003IMG-20160227-WA0005IMG-20160226-WA0000IMG-20160227-WA0007IMG-20160227-WA0004